x
sales@emediamonitor.net
de
Open Source Intelligence – Frei verfügbare Informationen nutzen

Open Source Intelligence – Frei verfügbare Informationen nutzen

Open Source Intelligence ist eine schier unendliche Informationsquelle. Kurz zusammengefasst beschäftigt sich OSINT mit frei zugänglichen Informationen und Daten aus Quellen wie Fernsehen, Internet und wissenschaftlichen Publikationen, und insbesondere mit den daraus resultierenden Erkenntnissen.

Durch die Analyse von Open Source erlangt man besonders wertvolle Einblicke, welche Informationen in der Öffentlichkeit landen, wie sie sich entwickeln, wie sie ankommen. Das sind maßgebliche Informationen für Pressearbeit, Unternehmen im privaten und öffentlichen Sektor und nicht zuletzt fürs Krisenmanagement.

Nun ist es durch die Flut an Daten und Informationen, die uns heutzutage zur Verfügung stehen, schlicht unmöglich, alle relevanten Quellen selbst zu beobachten und nach benötigten Themengebieten zu filtern.

Dafür stehen je nach Quelle unterschiedliche Tools zur Verfügung. Dabei bietet sich an, auf Monitoring-Anbieter zurückzugreifen, die gleich eine Reihe an Quellen beobachten und somit flexibel auf Kundenbedürfnisse reagieren können. Informationsquellen wie Radio, TV oder Web-TV können spielend einfach, fortlaufend und vollautomatisch durchsucht werden - mithilfe von Suchprofilen und booleschen Operatoren. Sobald es einen Treffer gibt, werden - je nach Anbieter - auf Wunsch automatische Alerts per Mail verschickt.

Open Source Intelligence ist nicht nur für Monitoring-Agenturen und politische Einrichtungen von Bedeutung, mithilfe moderner Monitoring-Tools ist diese Vielzahl an Informationen für alle Anwender leicht zugänglich. So können Marketing- und PR-Manager, CIOs und Kommunikationsexperten selbst jederzeit darauf zugreifen und sind stets auf dem neuesten Stand.

Vorbei sind die Zeiten, als noch ganze Überwachungsräume mit mehreren Screens eingerichtet werden mussten, um das aktuelle Geschehen aus verschiedenen Medienquellen parallel verfolgen zu können. Lösungen wie Pegasus von eMedia Monitor filtern die Quellen automatisch nach vorgegebenen Suchprofilen und zeigen die Ergebnisse in Echtzeit an. Das integrierte Wasserfall-Tool spielt hierbei eine große Rolle, da es die Beiträge chronologisch und nach Profilen sortiert anzeigt. Sie können also zusehen, wie die Informationen eintreffen, und nachvollziehen, wie sich ein Thema im Laufe der Zeit verändert.

In jedem Fall ist die Verarbeitung von Open-Source-Informationen durch Monitoring-Tools die einfachste Lösung, um sie für weitere Analysen, Präsentationen oder auch die Ableitung von Handlungsempfehlungen aufzubereiten.

Open-Source-Informationen können sowohl in Krisenzeiten als auch im laufenden Tagesgeschäft den entscheidenden Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, rasch zu reagieren und die Entwicklung von Informationen im Auge zu behalten.